Triathlon

Frederik betreibt seit Langem Ausdauersport. Schon mit 15 hat er mehr auf dem Fahrrad gesessen als auf der Couch. Seit zwei Jahren sind noch weitere Sportarten hinzugekommen: Schwimmen und Laufen. Das Training fordert natürlich viel vom Körper wobei die Kalorienbilanz oft ins Minus rutscht. Wie kann man dann die Kalorien schnell und auf gesunder Art und Weise zu sich nehmen? Nur mit fester Nahrung? Wohl kaum, wie auch Frederik inzwischen entdeckt hat. Lesen Sie hier seine Geschichte und wie Futricio ihm geholfen hat.

Als Ausdauersportler bin ich immer mit meiner Ernährung beschäftigt, vor allem, weil ich für drei Sportarten trainieren muss. Ja, drei! Schwimmen, Radfahren und Laufen, und das bis zu 20 Stunden pro Woche. Triathlon ist ein Ausdauersport par excellence. Es ist meine Leidenschaft und es gibt mir meine Identität. Ich liebe jede Minute, die ich während des Trainings in mich selbst investiere. So werde ich sowohl physisch als auch mental stärker und widerstandsfähiger.

Entspannung und Anspannung

Mein Ziel ist es, Schritt für Schritt und Tag für Tag die bestmögliche Leistung zu liefern. Ich genieße jede Trainingseinheit und konzentriere mich auf den Prozess, immer besser zu werden. Gleichzeitig hoffe ich natürlich, dass ich das höchstmögliche Niveau erreiche.

Aber vor allem ist der Sport für mich eine Form der aktiven Meditation. Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich Entspanne mich während ich mich Anspanne. Ich bewege mich nämlich sowohl körperlich als auch mental in dem Moment. Ich schaffe mir Klarheit im Kopf und erfahre so mehr über mich selbst, meinen Körper und seine Grenzen. Diese mentale Klarheit hilft mir, neue Ideen und neue Perspektiven zu sehen, welche auch Bezug haben auf andere Aspekte meines Lebens.

Die richtige Nahrung

Mit bis zu 20 Stunden Training verlange ich natürlich viel von meinem Körper. Deswegen muss ich aufpassen, dass ich genug Nahrungsstoffe zu mir nehmen. Nicht nur genug aber auch die richtigen Nahrungsstoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Für den ausreichenden Nahrungsbedarf überwache ich, was ich gestern trainiert habe, was steht heute auf dem Programm und was mache ich morgen? So kann es sein, dass ich am Montag vier Stunden, am Dienstag drei und am Mittwoch wieder fünf Stunden trainiere. Tagtäglich verbrennt mein Körper somit zwischen 4000 und 6000 Kalorien. Wenn ich also am Montag nicht genug esse, rutscht meine Leistung am Dienstag und spätestens am Mittwoch in den Keller.

Futricio als Lösung

Ich hatte immer das Gefühl, andauernd Essen zu müssen, um meinem Körper die Energie zu geben, die er braucht. Aber irgendwie war mir schon klar, dass Energie alleine nichts nützt. Es fehlten mir wichtige Nahrungsstoffe. Aber mit vier bis fünf Mahlzeiten pro Tag, Snacks, Gels und Energy Bars zwischendurch oder während des Trainings hatte ich einfach keine Lust auf noch mehr Essen. Aber das hat sich sehr geändert, seitdem ich Futricio kenne. Mit nur zwei Shakes pro Tag kann ich meinem Körper schnell und gesund 1200-1500 Kalorien geben. Und ich weiß, dass ich die richtige Menge an Vitaminen und Mineralstoffen einnehme.

Ideal für unterwegs

Vom Sport kann ich noch nicht leben. Daher muss ich natürlich auch arbeiten und ist der Futricio Shake ideal, um schnell zwischendurch zu essen. Wasser gibt es überall und die Beutel sind einfach mitzunehmen.

Für mich und meinem Ausdauersport ist Futricio die beste Lösung. Ich kann es überall mitnehmen, es enthält die wichtigsten Nährstoffe und es schmeckt mir auch noch gut! So ab und zu füge ich meine eigenen Zutaten hinzu - extra Hafer, eine Banane, einen Löffel Erdnussbutter und ein wenig Honig. Dann freut sich mein Geist und Körper schon auf die nächste Trainingseinheit!